TimeOut 2018/19

Leave your Comfort Zone- das war dieses Jahr Motto der TimeOut. Wir tauschen das gemütliche EBZ am Wittensee gegen Hütten auf Rømø. Tauschen See gegen Strand, Grillhütte gegen windigen Grillplatz draußen und nicht zuletzt Kamin gegen Elektroheizung. Lassen uns von Gott aus dem Alltag reißen und gemeinsam herausfordern.

Das kann einen schonmal vor Kälte lähmen. Und genau darum ging es auch inhaltlich. Um den Gelähmten, der von 4 Freunden durch das Dach zu Jesus hinabgelassen wird und frei von Sünden und auf eigenen Beinen zur Tür des Hauses hinausgeht (nachzulesen in Markus 2, 1-12).

Diesen Text nahmen wir zum Anlass, uns in den 4 verschiedenen Beziehungsausmaßen unseres Lebens (zu Gott, innerhalb der Gemeinde, zu Christen weltweit und zu Nichtchristen) vom Komfortglauben zu lösen und zum Abenteuerglauben aufzumachen.

Abenteuerlich war dann auch so manche Aktion vor Ort, neben einer Mister-X-Suche auf der ganzen Insel, einem Bowlingturnier, langen Nachmittagen am Strand, egal ob Sonne oder nicht, Activity extreme, Baden in der Nordsee bei Nacht bis hin zu herausfordernden und wirklich nah gehenden Bibelarbeiten war alles dabei.

So hat der eine mehr, der andere weniger die eigene Komfortzone verlassen. Ich denke jedoch, für alle sprechen zu können, wenn ich sage: Das Abenteuer hat sich gelohnt und hat uns im Verband nicht etwa geschwächt, weil der ein oder andere sich erkältet hat, sondern es hat uns gestärkt und vor allem geistlich näher zusammen gebracht.

Kommentar verfassen