Noch ist alles friedlich auf Rømø…

Noch scheinen alle zu schlafen. Aber in wenigen Minuten tobt hier wieder das Leben. Das hat ein bisschen was von Auferstehung.
Gestern haben wir versucht, den Leiden Jesu nachzuspüren. „Danke Jesus, dass du diesen Weg für mich gegangen bist.“

Heute ist Sonntag und die Welt atmet Auferstehung. Auch heute ist Jesus da, weil er sich nicht aus dieser Welt vertreiben lässt.

Dann geht es mit vollem Elan an den ersten Korintherbrief, „denn das Wort vom Kreuz ist eine Torheit, denen, die verloren werden. Uns aber, die wir selig werden, ist es eine Gotteskraft“ [1.Korinther 1,18].

Halleluja, der Herr ist auferstanden. – Und wir mit ihm.

Kommentar verfassen